Das Motto im Februar 2012 lautete:

"Wir reisen heut für wenig Geld, per Flugzeug in die weite Welt"

Der DKS konnte erstmalig wieder in der neuen Turnhalle der Mittelschule einen grandiosen Fasching feiern unter dem Motto: „Wir reisen heut für wenig Geld - per Flugzeug in die weite Welt.“
Nur durch die Unterstützung vieler Sponsoren und Gönner, sowie den tage- und nächtelangen ehrenamtlichen Einsatz der Vereinsmitglieder konnte die Turnhalle in einen Flughafen verwandelt werden. Ein Highlight: die komplett neu entstandene Bar. An dieser konnte man sich erstmalig mit Cocktails verwöhnen lassen. Eine neue, große Bühne war der Mittelpunkt des bunt gestalteten Saals. Auf den Brettern die die Welt bedeuten zeigte das DKS ein abwechslungsreiches, neues Programm. Zum ersten Fasching hatten wir die Band „JFMUSIC“ aus Chemnitz und zum zweiten Fasching die Band „LONEFIGHTERS“ aus Chemnitz zu Gast. Auch unser DJ Ole heizte mit heißer Musik den Publikum ein. Traditionell eröffnete der Vereinsvorsitzende Tino Schwarz voller Stolz die Veranstaltungen. Auf der absenkbaren Turnhallentrennwand, die kurzerhand zu einer gigantischen Videoleinwand umfunktioniert wurde, konnte man den Start der Flugzeugcrew miterleben. Nach der Begrüßung durch den Flugkapitän Pit Cock (Stefan Wanke) und seinem Co-Piloten Red Baron (Karsten Kempe), erhielt das gespannte Publikum die allgemeinen, nicht ernst zu nehmenden Sicherheitshinweise durch die sexy Stewardessen Annett, Anke, Kathi & Romy. Auf diesem Flug war auch eine Zirkustanzgruppe. Unter dem Slogan „Dance of Smiles“ bot die „Dance Company – The next Generation“ eine fantastisch choreographierte Tanzdarbietung. Eine weitere eingespielte Filmsequenz brachte die Überleitung zum Check-in-Schalter der „Air Erotica“. Die aufreizende Flugbegleiterin (Rene’ Schwarz) hatte alle Hände voll zu tun mit ihren nicht alltäglichen Fluggästen Claudia Weisbrich, Robby Katzschner, Maik Zirnsack, Carolin Wüstner, Alexander Kutzke und Thomas Nitschke. Einen Gastauftritt brachte Hendrik Hiekel, als Mickie Krause mit seinem Ballermann-Hit „Schatzi schenk mir ein Foto“.

Eine Überraschung waren die live gesungenen Lieder mit Gitarrenbegleitung. Elsa und Angelina sangen Hits aus der aktuellen Musikszene. An dem frivolen Duty-free-Shop der Stewardessen erhielt man allerlei außergewöhnliche Kleinigkeiten. Auf keinen Fall durfte auch dieses Mal der Auftritt des Männerballetts fehlen. Auf diesem Flug war Helga Hahnemann mit ihrem DDR-Fernsehballett eine ganz dicke Nummer. Das Publikum fühlte sich sofort in die Zeit des Kessel Buntes zurückversetzt. Zwei VIP-Fluggäste (Karsten Piefke, Nico Müller) und der Gastauftritt von „Apple“-Mitbegründer Steve Jobs (Mario Pranzas) brachten anschließende das aktuelle Zeitgeschehen und die Stadtnachrichten auf ganz besondere Weise zu gehör. Angefangen von den Problemen des Internets bis hin zu den neuen Namensvorschlägen für die Schule wurde alles mit einem Augenzwinkern auf die Schippe genommen. Fliegen hat auch immer etwas mit Fernweh zu tun. Dieses Gefühl wurde durch den Tanz der „Crazy Dance Girls“ auf perfekte Weise umgesetzt. Mit farbenfrohen Kostümen und dem passend eingespielten Hintergrund fühlte jeder den Grundgedanken der Hippie-Ära. Diese Tanzgruppe, sowie die „Dance Company-The next Generation“ und das Männerballett werden sehr engagiert trainiert von Jana Geiler. Zwei besondere andere Piloten (Phillip Reichelt, Andre’ Grän) gaben einen originellen Einblick in die harte Arbeit der Fliegerei. Auf ihrem Flug 1863 mussten diese auf dem Flughafen „Dörnthal-International“ notlanden. Dabei hatten sie mit dem erhöhten Aufkommen von Windrädern zu kämpfen. Während des Programms sorgten die selbst gedrehten Filme immer wieder für großes Gelächter. Diese wurden im Vorfeld am und im Schauflugzeug IL 14 in Cämmerswalde gedreht. Unser Vorfeld- Loui Xaver (Tino Schwarz) brachte mit seinen selbst getexteten Liedern nicht nur Stimmung sondern auch einiges zum Nachdenken. Mit Wortwitz und dem richtigen Schalk im Nacken leitete er das große Finale, die Landung des DKS in der neuen Mittelschule Sayda, ein.

Die positive Resonanz des Publikums an beiden Abendveranstaltungen und am sonntäglichen Familienfasching, die zweite Abendveranstaltung war seit langen wieder einmal ausverkauft, bestärkt das DKS so weiterzumachen. Dies können wir aber nur, durch die weitere Unterstützung durch Sponsoren, Vereine und der Stadt Sayda, erreichen. Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich für die große Unterstützung bedanken. Wir hoffen bei den nächsten Veranstaltungen dieses hohe Niveau halten und vielleicht noch weiter steigern zu können. Bis zur nächsten Veranstaltungen ein Dreifaches „DKS Helau“.

Unserer Jessica Rudolph und unserem Karli Peschke, die zurzeit leider im Krankenhaus sein müssen, wünschen wir alles Gute und baldigen Genesung.

 


Sei dabei!

Kontakt mit Uns

DKS e.V.
Brauereiweg 3
09619 Sayda

Email: webmaster@dks-ev.de
 Ticket-Bestellung hier...

 

51 Jahre DKS

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.