Das Motto im November 2008 lautete:

"Das DKS wird 40 - spritzig, frech und würzig"

Die diesjährige Faschingssaison wurde bereits am 8.11.2008 mit der ersten Veranstaltung eröffnet. Zu dieser Veranstaltung spielte die „Borneo Band“ mit der Disco „Royal“, die eine prima Stimmung unter die Tanzenden brachten. Diese Veranstaltung hätte nur noch mehr Publikum vertragen können. Dies stellte sich zur 2. Veranstaltung, am 15.11.2008, ganz anders dar, denn bereits im Vorverkauf waren alle Karten vergriffen. An diesem Abend spielten das bekannte Duo „Simply Friends“, begleitet von der Disco „Royal“. Die Stimmung war super und es gab nur lobende Kritiken.

Aber auch das fast 2-stündige Programm fand sehr guten Anklang. Nach dem traditionellen Einmarsch der DKS-Standarte und die Begrüßung durch Horst Wolf lief das Programm an. Diesmal ging es um die Sorgen einer geplagten Ehefrau eines DKS-Mitgliedes, die Stefan Wanke spielte. So erfuhr man wie die Vorbereitungen des Faschings ablaufen. Zwischen den verschiedenen Sketchen gab es perfekte Tanzeinlagen der „Dance Company“ und der „Mini Dance Company“ mit bejubelten Zugaben.

An die Erinnerung von glorreichen Faschingszeiten im E-Hof, erzählten der E-Hof Käufer Rene Schwarz und Makler Phillip Reichel ihre Geschichten. So wurde bekannt, dass das DKS eine „Spur der Verwüstung “ durch Sayda gezogen hat, denn die meisten Objekte in denen Veranstaltungen abgehalten wurden, sind abrissreif☺!? In einem Abklatsch „Bauer sucht Frau“, der bald besser wie das Original war, versuchte die Bäuerin Nadine Neubert ihren etwas rustikalen Sohn Mario Pranzas an die Frau zu bringen. Allerdings waren die „Auserwählten“ nicht die Kragenweite des Bauern, die nach seinen Vorstellungen fand er dann im Publikum. Das Männerballett, in diesem Jahr mit etwas „frivolem“ Kostüm, hatte wieder einen besonderen Zuspruch. Die Choreografie unter der Leitung von Jana Geiler war wieder Spitze und die Umsetzung gefiel dem Publikum so, dass die Herren die Bühne nicht ohne Zugabe verlassen durften.

Im Anschluss trat eine weitere geplagte DKS-Ehefrau auf die Bühne. Julia Jahn tröstete sich mit der Ehefrau „Stefan“ bei einer Flasche Eierlikör und manchem Witz bis der Ehemann, gespielt von Tino Schwarz dazu kam. Das Gesangsduo Julia und Tino sind als feste Institution im Programm ebenfalls ein Höhepunkt im Faschingsprogramm und es macht Spaß, dem Gesang mit Witz und Stichelei zwischen Mann und Frau in perfekter Darbietung zuzuhören. Zwischendurch kam auch noch der Hausfreund, gespielt von Thomas Nitschke aus dem Kühlschrank, „der den Rückstand des Hausherren aufarbeitete“. Zum Lied „Steh auf wenn du aus Sayda bist“ war die Stimmung am Siedepunkt und der Saal sang und klatschte mit. Im Anschluss ging es gleich mit einer Spitzennummer weiter, bei der Jan Niezel als Reich-Ranitzki und Nico Müller als Wolfgang F. auftraten. In bekannter Weise nahmen sie Ereignisse und Personen aus unserem Ort aufs Korn. Dabei erklärte Reich-Ranitzki warum er den Auftrag einer Preisverleihung in Sayda nicht nachkommt und wiederholt immer wieder: „ Ich verleihe diesen Preis nicht!“ Der 2. Auftritt des Frauenballettes in schwarz-roter Barock-Klassik zeigte wieder deutlich die Perfektion der Tänzerinnen. Zum anschließenden Finale kamen alle Teilnehmer noch einmal auf die Bühne. An dieser Stelle gab es wieder Dankeschön an alle Teilnehmer und an alle Helfer hinter den Kulissen, wie z.B. die Hersteller der schönen Kostüme uvm.. Mit einer Auszeichnung der Stadt, auf Grund der diesjährigen Jubiläen, wurde der „Dance Company“ unter Leitung von Jana Geiler und der Disco „Royal“ von Ronald Schubert, Dank und Anerkennung gezollt.

Zum Abschluss gab es für alle Beteiligten noch einmal großen Applaus. Mittlerweile sind, mit Hilfe der vielen fleißigen Helfer, alle Kulissen verstaut, die Kostüme abgelegt und einsortiert und in der Schule wieder alles beim alten.

An dieser Stelle vielen Dank an das Team der Mittelschule Sayda unter Leitung von Herrn Beckert, die uns die Nutzung der Turnhalle wieder ermöglichten. Dank gilt auch dem Sportverein SSV 1863 e.V., der sich in hervorragender Form um das leibliche Wohl der Faschingsgäste mit Speis und Trank kümmerte und dem Jugendclub Friedebach für die Bereitstellung der Bühne. Das DKS freut sich schon darauf, Sie zum 40-jährigen Jubiläum mit einem Sonderprogramm wieder in der Turnhalle der Mittelschule begrüßen zu dürfen. 

DKS Helau Volker Krönert

 


Sei dabei!

Kontakt mit Uns

DKS e.V.
Brauereiweg 3
09619 Sayda

Email: webmaster@dks-ev.de
 Ticket-Bestellung hier...

 

51 Jahre DKS

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.