Das Motto im Februar 2006 lautete:

"Warst du in der Schule schon ´ne Pfeife – das DKS führt dich zur Hochschulreife"

DKS nimmt den Schulalltag unter die Lupe und enthüllt unentdeckte Skandale Wer hätte das gedacht – der Schulalltag unseres Städtchens hat so einige Skandale zu bieten. Das jedenfalls bewies unser Faschingsprogramm als Fortsetzung vom November unter dem Motto „Warst du in der Schule schon ´ne Pfeife – das DKS führt dich zur Hochschulreife“.

Die Folge von Enthüllungen begann noch ziemlich gewöhnlich, als ein riesiges Paket in der Eliteschule ankam. Dessen Inhalt entpuppte sich als tolle Überraschung, denn das war unsere Gastmoderatorin Tina Zemmrich. Als Tochter des verhassten Schuldirektors versprach sie alle Ungereimtheiten zu enthüllen. Und das tat sie dann auch mit einer frischen und frechen Moderation. Zu den unerkannten Geschichten gehörten unter anderem die überbezahlten Putzfrauen, die lieber mit flotten Schritten übers Parkett fegen anstatt selbiges zu kehren. Das Damenballett war wirklich entzückend mit Blaumänteln und Hornbrille, erst recht nach der Verwandlung zu scharfen Tanzgirls. Mit dem Schulklassenbesuch im Zoo mit Lehrerin „Frau Fischkaal“ wurde unsere sächsische Sprache mal so richtig aufs Korn genommen.

Jede Menge Rock’ n’ Roll erklang im Laufe des zweistündigen Programms. So legten zu den Kultliedern aus „Dirty Dancing“ unsere Jugendlichen einen hinreißenden Tanz hin. Zu Besuch war zudem Ulrike von der Döse, alias René Schwarz, von der Eliteschule im Saydaer Forsthaus, die noch Anwärter suchte. Diese waren sieben interessante Kerle, die sich später als die Mortelzwerge und ihr Bergmännlein Tino Schwarz entpuppten. Er sang im Duett mit der Direktorstochter „Steh’ auf, wenn du aus Sayda bist“. Mit dieser Hommage an unseren Ulf Geiler brachten die beiden die Turnhalle zum Stehen. Zur Einstimmung auf die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft zeigten Natalie und Jill, was wirklich in die Halbzeitpause gehört und tanzten zum WM-Lied mit dem lebenden Fußball Thomas „Minimy“ Nitschke durch die Turnhalle.

Angst und Schrecken verbreitete auch der Zehntklässler Stefan Wanke, der mit allen Mitteln eine zweite Chance für seine verbockte Abschlussprüfung erpressen wollte. Das Männerballett umgarnte als Elvis Presley die bezaubernde Spanierin alias Uto Berger. Die Tiefseetaucher Jan Niezel und „Mia“ Müller als Lehrer Max Kummer und sein Schüler betrachteten Sayda von unten und ließen dabei etliche Spitzen über unseren städtischen Alltag gucken. Schließlich ließ sich das Damenballett es sich nicht nehmen, noch einen zweiten heißen Tanz aufs Parkett zu legen, bevor zum großen Finale gerufen wurde. Zu allen drei Aufführungen war die mottogetreu geschmückte Halle sehr gut besucht. Für das Programm und alle Beteiligten gab es großen Beifall. An dieser Stelle unser Dank allen Mitwirkenden für diese gelungenen Veranstaltungen, vor allem dem Sportverein SSV 1863 e.V. für seine Unterstützung bei Bewirtung, Einlass und Abbau sowie der Mittelschule Sayda unter der Leitung Herrn Beckerts und der Stadtverwaltung Sayda, die uns die Nutzung der Turnhalle in den Ferien ermöglichte. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere Tina Zemmrich, die trotz ihrer bevorstehenden Prüfung die Zeit gefunden hat, bei unserem Faschingsprogramm als „kleiner Wirbelwind“ im frischen und sexy Outfit eine super Moderation hinzulegen.

Mit einem dreifachen „DKS Helau!“ verabschieden wir uns für diese Saison und freuen uns schon auf den November, wenn die fünfte Jahreszeit wieder vor der Tür steht.
Maria Horschig, T.Schwarz DKS e.V.

 


Sei dabei!

Kontakt mit Uns

DKS e.V.
Brauereiweg 3
09619 Sayda

Email: webmaster@dks-ev.de
 Ticket-Bestellung hier...

 

51 Jahre DKS

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.